Wort der Woche: Leipogramm

Der französische Schriftsteller Georges Perec hat es fertiggebracht, ein über 250-seitiges Leipogramm zu verfassen, nämlich den Roman „La Disparition“, in welchem der Buchstabe „e“ kein einziges Mal vorkommt.

Und als wäre das noch nicht genug – es ist auch tatsächlich einer auf die Idee gekommen, das Ganze ins Deutsche zu übersetzen. Wer sich von der virtuosen Gestelztheit dieses Unterfangens ein Bild machen möchte, werfe auf Amazon einen Blick in das Buch „Anton Voyls Fortgang“.

PS: Der Gattungsbegriff für einen solchen Roman lautet „potenzielle Literatur“.

leipogramm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.