Lektorat

Lektorat und Korrektorat von
akademischen Arbeiten


Lektorat oder Korrektorat?

Egal wie gut Sie Ihre Haus-, Bachelor-, Master- oder Doktorarbeit finden: Gönnen Sie ihr ein sorgfältiges Korrektorat. Oder, wenn’s sein muss, auch ein Lektorat. Doch wo ist der Unterschied?

 

Das Notwendigste: Korrektorat

Ein Korrektorat prüft einen Text auf sprachliche Richtigkeit. Der Stil, die Wortwahl und die Verständlichkeit bleiben dabei außen vor. Deshalb ist ein Korrektorat insbesondere für SchreiberInnen geeignet, die in stilistischer Hinsicht sicher im Sattel der Sprache sitzen. Die Erfahrung zeigt: Ein Korrektorat findet Fehler in nahezu allen Texten, die noch nicht von einem Profi korrigiert worden sind.

 

  • Rechtschreibung (Orthografie)
  • Zeichensetzung (Interpunktion)
  • Grammatik
  • Satzbau (Syntax)

 

Das volle Programm: Lektorat PRO

Ein Korrektorat bleibt also weitgehend an der sprachlichen Oberfläche. Ein Lektorat hingegen gräbt tiefer. Der Lektor formuliert schlecht geschriebene oder unverständliche Sätze um. Denn beim Lektorat kommt es nicht nur darauf an, dass der Text sprachlich korrekt, sondern, dass er auch angenehm lesbar und stilistisch ansprechend ist. Dabei besteht für den Lektor immer die Herausforderung, dass er Ihren ureigenen Schreibstil nicht etwa „weglektoriert“, sondern auch im optimierten Text immer noch deutlich durchscheinen lässt. Im Lektorat ist selbstverständlich das Korrektorat enthalten; darüber hinaus werden folgende Aspekte untersucht:

 

  • Wortwahl (Lexik)
  • Verständlichkeit
  • Gliederung und argumentativer Aufbau („roter Faden“)
  • durchgängige stilistische Optimierung (einheitliche und sprachlich anspruchsvolle Schreibweise; Beseitigung von Wortwiederholungen, Missverständlichkeiten, Bild- und Stilbrüchen etc.)
  • formale Einheitlichkeit (Zitation, Literaturverzeichnis, Silbentrennung, überflüssige Leerzeichen etc.).

 

Das Zwischending: Lektorat BASIC

Für alle, denen ein einfaches Korrektorat zu wenig und ein vollumfängliches Lektorat zu viel ist, bieten wir ein Basislektorat an. Dieses beinhaltet alle Leistungen des normalen Korrektorats plus Prüfung der Wortwahl (Lexik), der Verständlichkeit sowie stilistische Eingriffe, sofern diese für notwendig erachtet werden.

 

 

 

Lektorat und Korrektorat für Privatpersonen

Sie haben einen Roman verfasst, ein Sachbuch oder gar Ihre Autobiografie? Sie suchen ein professionelles und sorgfältiges Lektorat oder Korrektorat? Dann sind Sie bei der Karrektur an der richtigen Adresse. Zugegeben sind wir keine Literaturvermittler; wir werden Sie also nicht bei einem namhaften Verlag „unterbringen“ können.

Sehr wohl aber sind wir Experten des geschriebenen Wortes und lassen Ihrem Manuskript eine sprachlich-stilistische und inhaltliche Optimierung angedeihen. Als Germanisten und Literaturwissenschaftler sind wir nicht nur bestens mit den Anforderungen (populär-)wissenschaftlicher Werke vertraut, sondern auch mit den Eigenheiten der „schönen Literatur“. Bei belletristischen Texten geht es schließlich nicht nur um sprachliche Korrektheit und einen guten Stil, sondern auch um die sogenannte „Literarizität“, das heißt: Gestaltung der fiktionalen Welt und ihrer Figuren, Metaphorik, Motivik etc. Zudem prüfen wir Ihren belletristischen oder wissenschaftlichen Text bei einem Lektorat auch auf Stringenz, Kohärenz und Nachvollziehbarkeit. Nach unserer akribischen Überarbeitung müssen Sie unsere Änderungen erst einmal beherzigen und in Ihren Text einfügen bzw. eigene Modifikationen vornehmen. Daher empfehlen wir zusätzlich ein 4-Augen-Korrektorat, das den „neuen“ Text noch einmal gründlich untersucht und alle Fehler eliminiert.

 

 

 

Lektorat und Korrektorat für Unternehmen

Sie sind Marketing- oder Kommunikationsverantwortlicher eines Unternehmens und haben weder die Zeit noch die Nerven, alle für die Öffentlichkeit bestimmten Texte selbst (oder „inhouse“) zu redigieren? Das können ganz unterschiedliche Texte sein – Kunden- und Mitarbeiterzeitschriften (Corporate Publishing), Websites, Flyer, Blogbeiträge, Pressemitteilungen etc.

Unsere studierten und promovierten Geisteswissenschaftler und Germanisten, die alle auch mit Corporate- und/oder journalistischen Skills aufwarten können, bringen Ihre Unternehmenstexte in eine sprachlich korrekte und stilistisch wohlgefällige Form, und – ganz wichtig – sie haben ein besonderes Augenmerk darauf, ob die von Ihnen gewählte Sprache auch Ihrer anvisierten Zielgruppe gerecht wird. Falls Sie überdies befürchten, Ihre Texte könnten Duplicate Content aufweisen, sei Ihnen unsere Plagiatsprüfung ans Herz gelegt.

 

 

 

Preise

Eine detallierte Übersicht über die Preise finden Sie hier.

Die Preise für Korrektorat und Lektorat bemessen sich üblicherweise nach Normseiten. Eine Normseite umfasst 1500 Zeichen. In Word können Sie die Normseiten Ihres Manuskripts ganz einfach mit der Funktion „Wörter zählen“ berechnen: Die Zeichenanzahl des Textes (ohne Leerzeichen) geteilt durch 1500 ergibt die Anzahl der Normseiten.

Bei besonders problematischen Texten, sehr kurzfristigen Anfragen sowie für Arbeiten von Studierenden, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, müssen gesonderte, individuelle Tarife vereinbart werden.

Der Mindestauftragswert bei kleineren Einzelaufträgen beträgt 40 Euro.

Alle genannten Preise verstehen sich zuzüglich 19 % Mehrwertsteuer.

 

»…daß gepfleget werde
der feste Buchstab, und Bestehendes gut
gedeutet.«

Hölderlin